DIN SPEC 33454

DIN Standard für die sog. „24 Stunden Pflege“

Mehr Qualität in der sog. 24-Stunden-Pflege

Im Markt der sog. häuslichen 24-Stunden-Pflege bewegen sich immer mehr Vermittler und ausländische Dienstleistungserbringer. Und die Nachfrage der deutschen Verbraucher nach häuslichen Betreuungskräften steigt aufgrund des demografischen Wandels stetig an.

Bisher gab es weder festgelegte Qualitätskriterien noch Überprüfungsmöglichkeiten der Anbieter. Seit dem 22.01.2021 gibt es nun zumindest die Möglichkeit der freiwilligen Zertifizierung durch die DEKRA. Die DIN SPEC 33454 wurde von einem Gremium aus Verbraucherschützern, Juristen, Vermittlern und ausländischen Dienstleistungserbringern entwickelt und soll für mehr Transparenz, mehr Qualität und faire Arbeitsbedingungen sorgen.

Ziele der DIN Zertifizierung

Mehr Versorgungsqualität und faire Arbeitsbedingungen in der sogenannten „24 Stunden Pflege“

  • Erfüllung der hohen Anforderungen an die Vermittlung und Erbringung der Betreuungsdienstleistungen
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Fachkräfte in der Betreuung
  • Erhöhung der Transparenz auf dem Markt, Selektion von “schwarzen Schafen”
  • Steigerung des Kundenvertrauens

Was ist Inhalt der DIN SPEC 33454

Im Rahmen der DIN SPEC werden alle Aspekte der häuslichen Betreuung untersucht.

  • deutsche Vermittler von ausländischen Betreuungskräften
  • Eignung und Qualifizierung der Betreuungskräfte
  • Dienstleistungserbringer von Betreuung im häuslichen Umfeld

Geprüft werden dabei besonders die rechtlichen Aspekte der sog. 24-Stundenpflege, die Arbeitsbedingungen der Betreuungskräfte und die Beratungsqualitäten der Vermittler. Besonders Verbraucherschützer begrüßen es, dass der undurchsichtige Markt der 24 Stunden Pflege nun transparenter für Verbraucher wird.

Konkrete Verbesserungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörige

Wer zukünftig einen nach DIN Norm zertifizierten Anbieter wählt, kann sich sicher sein, dass die häusliche Betreuung absolut rechtssicher und legal abläuft. Die kundenfreundlichen Verträge enthalten eine eindeutige Leistungsbeschreibung, transparente Kosten und kurze Kündigungsfristen. Anhand einer Beratungsdokumentation wird sichergestellt, dass die zertifizierte Agentur über alle rechtlichen Aspekte und Voraussetzungen der Betreuung aufgeklärt hat. 

Die entsendeten Betreuungskräfte werden sorgfältig ausgewählt anhand der häuslichen Bedarfssituation und geschult in Erster Hilfe und pflegerischen Alltagshilfen.

Vertrauenswürdige Partner im EU-Ausland

Auch die Anforderungen an die Dienstleistungserbringer steigen: so muss zwingend eine Betriebshaftpflichtverischerung vorliegen und die deutschen Arbeitsgesetze eingehalten werden. 

Der Rekrutierungsprozess wird in einer Dokumentation festgehalten und die Qualifikationen der Betreuungskräfte müssen überprüft werden. Dazu gehört auch eine klare Beurteilung der deutschen Sprachkenntnisse.

Verpflichtend ist auch eine jährliche Auditierung inkl. Dokumentenprüfung des Dienstleistungserbringers durch die Vermittlungsagentur.