Rechtliche Aspekte der 24 Stunden Pflege

Entsendung

Die Sofiapflege vermittelt ausschließlich Betreuungspersonen, die durch ein europäisches Unternehmen nach Deutschland entsandt werden. Betreuungskräfte sind in dem jeweiligen Herkunftsland ordnungsgemäß angestellt und führen dort Ihre Sozialabgaben und ab. Die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Entsendung beruht auf der Dienstleistungsfreiheit innerhalb Europas, die es europäischen Unternehmen gestattet, ihre Dienstleistungen grenzüberschreitend anzubieten.  Konkretisiert formuliert findet man Sie in der Dienstleistungsrichtlinie.

Die Vorschriften für die weitere Zugehörigkeit der Betreuungskraft zu den Rechtsvorschriften Ihres Heimatlandes werden in der Grundverordnung Nr. (EG) Nr. 883/2004 festgelegt. Insbesondere relevant sind hier die Artikel 12 und Artikel 13. Sie beschreiben die Rahemnbedingungen,  die es einer Betreuungskraft während der Enstendung ermöglichen, weiterhin im Heimatland angestellt und versichert bzw. deren Rechtsvorschriften zugehörig bleiben kann.

Ergänzend hierzu ist die Durchführungsrichtlinie (EG) Nr. 987/2009 am 01.Mai 2010 in Kraft getreten, die im  Artikel 14  die „Verfahren bei der Anwendung von Artikel 12 und 13 der Grundverordnung“ deteilierter beschreiben.

Als Nachweis für die ordnungsgemäße Anstellung im Heimatland und der rechtmäßigen Entsendung gemäß VO (EG) Nr. 883/2004 und VO (EG) Nr. 987/2009 wird die Bescheinigung A1 ausgestellt. Die Sofiapflege arbeitet ausschließlich mit Partnerunternehmen zusammen, die diesen Nachweis für Ihre Mitarbeiter(innen) zur Verfügung stellen können.   

Wir arbeiten mit Kooperationsunternehmen in unterschiedlichen europäischen Ländern zusammen. Dazu gehören Polen, die Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien und Litauen. Alle Kooperationsunternehmen werden regelmäßig von uns besucht oder kommen zu uns nach Deutschland. So können wir den gleichmäßig hohen Qualitätsstandard unserer Vermittlungen gewährleisten.

Um Ihnen die Auswahl einer guten, seriösen Vermittlungsagentur für Pflegekräfte zu erleichtern, haben wir für Sie eine Checkliste mit den wichtigsten Kriterien zusammengestellt.

Die Beschäftigung selbständiger Betreuungskräfte halten wir für äußerst problematisch, da hierbei ständig die Gefahr der Selbständigkeit droht.

 

 

Mindestlohn

Der deutsche Mindestlohn von 8,84€ / Stunde gilt auch für Betreuungskräfte, die durch ein europäisches Unternehmen nach Deutschland entsendet wurden.  Die Sofiapflege arbeitet ausschließlich mit Partnerunternehmen zusammen, die diese Regelungen einhalten. Damit sorgen wir dafür, dass die vermittelten Betreuungskräfte nach deutschem Mindestlohn Standard entlohnt werden. Wir möchten, dass unsere Betreuungskräfte fair entlohnt werden, weil ihre Arbeit wichtig und verantwortungsvoll ist. Ohne die häusliche Pflege und den Einsatz von ausländischen Betreuungskräften, wäre das deutsche Pflegesystem nicht mehr aufrecht zu halten.

 

 

Arbeitsrechtliche Aspekte

Eine 24-Stunden-Betreuung ist nicht mit einer 24-stündigen Arbeitszeit gleichzusetzen. Arbeitskräfte haben in Deutschland in der Regel durchschnittlich einen acht- bis maximal zehnstündigen Arbeitstag zuzüglich der Pausen- und Ruhezeiten.

Zwischen dem Ende einer Arbeitszeit und dem Beginn der darauf folgenden müssen mindestens 11 Stunden Ruhezeit liegen.

Die ausländische Betreuungskraft hat Anspruch auf einen arbeitsfreien Tag pro Woche., bei Sonntagsarbeit muss ein Ersatzruhetag gewährt werden. Unabhängig davon müssen mindestens 15 Sonntage im Kalenderjahr arbeitsfrei sein.

Formular A1

Betreuungspersonen die nach Deutschland ordnungsgemäß entsendet werden, erhalten eine Bescheinigung A1. Dadurch wird dem Sozialversicherungsträger im Erbringungsland[1] die Befreiung von der Sozialversicherungspflicht, des jeweiligen Mitarbeiters bescheinigt. Zugleich dient das Formular A1 als Nachweis, dass die betreffende Person in Ihrem Heimatland ordnungsgemäß sozialversichert ist. An dieser Stelle ist darauf hinzuweisen, dass bei Nichtvorhandensein der Bescheinigung A1, auch trotz bestehender Sozialversicherung im Heimatland, zusätzlich Sozialversicherungsbeiträge, bzw. deren Nachzahlung im Erbringungsland, eingefordert werden können. Die Sofiapflege prüft kontinuierlich für ihre Kunden, dass die Personaldienstleister eine entsprechende Bescheinigung für die entsendeten Mitarbeiter einreichen.



[1] Land, in dem der Auftrag ausgeführt wird.

Ihre Ansprechpartner

Sofiapflege GmbH & Co. KG
Bahnhofstr. 63
71229 Leonberg 
07152/338 990
Bürozeiten:
Mo.-Fr.: 08:30 - 17:00 Uhr