Für Familien Pflege Jobs

Pflegeblog

Sicher & barrierefrei im Alter wohnen

 

Altersgerechter Umbau bringt Sicherheit und erhöht die Lebensqualität.
Der Staat unterstützt bauliche Maßnahmen, die die Mobilität in den eigenen vier Wänden gewährleisten.

Wir geben Ihnen Tipps für den altersgerechten Umbaus Ihrer häuslichen Umgebung und wie hoch die Zuschüsse vom Staat sind, mit denen Sie rechnen können.

 

weiterlesen


Pflegekräfte gesucht

 

Traurige Zukunftsprognose:



Die Pflegebranche wird auch künftig mit Personalengpässen zu kämpfen haben – geeignete Mitarbeiter aus dem Ausland zu rekrutieren scheint für viele deutsche Unternehmen jedoch keine Lösung zu sein.

 

 

 

weiterlesen


12 gute Gründe, eine häusliche Betreuungskraft für Ihre Eltern zu suchen

 

Manchmal kündigt es sich lange an, manchmal ist man ganz plötzlich damit konfrontiert: Ihre Eltern werden allmählich älter und benötigen ständige Hilfe im Alltag oder sie leiden an einer beginnenden Demenz.

Wir nennen Ihnen 12 gute Gründe, warum Sie sich in diesen Fällen für eine 24 Stunden Haushaltshilfe oder Betreuungskraft aus Osteuropa entscheiden sollten.

 

weiterlesen


SenFit in Tübingen 2016 - 08. Oktober 2016

 

Die sen’FIT ist der größte Seniorentag in Tübingen. Im Sparkassen Carré erwarten Besucher und Besucherinnen zahlreiche Tipps und Anregungen rund um die Themen Altersvorsorge, Freizeit, Gesundheit, Reisen und Wohnen.

Am 08. Oktober 2016 erwarten wir Sie an unserem Messestand auf der SenFit. Lassen Sie sich von uns über die Möglichkeiten der häuslichen 24 Stunden Betreuung beraten.

 

weiterlesen


Schnellere Vergabe von Facharztterminen

 

Das Gesetz zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung (Versorgungsstärkungsgesetz) ist am 23. Juli 2015 in Kraft getreten. Ein wesentlicher Bestandteil dieses Gesetzes ist die schnellere Vergabe von Terminen bei Fachärzten.

 

weiterlesen


Da hat mich doch der Schlag getroffen! Selma Hablizel

 

Jeder kennt diese Redewendung oder hat sie vielleicht auch schon ausgesprochen. Der Schlag  gilt redensartlich als besonders schnelle Bewegung - daher auch Bildungen wie Blitzschlag oder Hufschlag: etwas, das unvorhergesehen geschieht und uns überrascht, fassungslos macht oder entsetzt. So auch ein Schlaganfall: es passiert völlig unerwartet und verändert das Leben von einem Moment zum anderen nachhaltig. Nicht nur das eigene Leben, sondern auch das der Angehörigen und des ganzen persönlichen Umfeldes. Vielfach ist ein Schlaganfall tödlich, rund ein Fünftel
(20 Prozent) aller Hirnschlag-Patienten stirbt innerhalb des ersten Monats. Im Laufe des ersten Jahres sterben mehr als 37 Prozent der Betroffenen. Insgesamt ist der Schlaganfall nach Herz- und Krebserkrankungen die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. 

 

weiterlesen


Datenschutz wird bei uns gross geschrieben

 

Am 13.11.2015 hat unsere Kollegin Andrea erfolgreich die Prüfung zur Datenschutzbeauftragten beim TÜV Süd bestanden.

Wir gratulieren ganz herzlich!

 

weiterlesen


Der digitale Pflegeleistungs-Helfer

 

Der digitale "Pflegeleistungshelfer" des Bundesministeriums für Gesundheit gibt einen anschaulichen Überblick über mögliche Leistungen und deren Kombination.

 

weiterlesen


Humor ist, wenn man trotzdem lacht: Lore Jetter

 

Wenn von häuslicher Pflege die Rede ist, weiß Frau Lore Jetter, geb. 1925, ganz genau, wovon man spricht. Sie selbst hat ihre Mutter jahrelang und bis ans Ende ihrer Tage gepflegt. Kaum jemand kann ermessen, wieviel zusätzliche Belastung und Kraft dies erfordert: neben dem eigenen Haushalt mit Kindern und dem eigenen Geschäft, eine pflegebedürftige Person zu umsorgen und obendrein noch einen zweiten Haushalt zu führen.

 

weiterlesen


Ungebrochener Lebensmut: Herbert Hohl

 

Als Herr Hohl im letzten Mai um einen Beratungstermin mit der Sofiapflege bat, war sein Vater sterbenskrank. Herr Hohl hatte sich während eines Krankenhausaufenthaltes eine schwere Lungenentzündung zugezogen und war dermaßen geschwächt, dass er ohne Hilfe das Bett nicht mehr verlassen konnte und auf den Rollstuhl angewiesen war. Er befand sich zu dem Zeitpunkt noch in einer Rehaklinik und der Entlassungstag nahte. Eine Pflege innerhalb der Familie war durch die Berufstätigkeit seiner Söhne und Schwiegertöchter nicht möglich, ein Platz im Pflegeheim war für die Familie allerdings auch undenkbar!

 

weiterlesen


Stiftungwarentest