Stark gefragt - männliche Betreuungskräfte

Die Pflege ist traditionell weiblich. In Krankenhäusern und Pflegeheimen sieht man überwiegend Krankenschwestern und Pflegerinnen. Dabei gibt es gute Gründe, auch Männer in Pflegeberufen einzusetzen.

Pflege ist auch körperlich anstrengend. Besonders wenn die Patienten nicht mehr bei Bewegungsabläufen mithelfen können, weil sie im Rollstuhl sitzen oder bettlägerig sind. Häufige Transfers und Umlagerungen können für die Pflegekraft Schwerstarbeit sein. Ein Mann kann dies in der Regel besser bewältigen. So können auch Schwerstpflegefälle weiterhin die häusliche Pflege genießen und den Umzug ins Heim vermeiden.

Auch in der häuslichen Betreuung gibt es viele Einsatzmöglichkeiten für Männer. Männer bevorzugen es häufig von einem Mann betreut zu werden, da das Schamgefühl  geringer ist und sie die männliche Gesellschaft als angenehm empfinden. Und da es durch den demographischen Wandel auch immer mehr pflegebedürftige Männer gibt, steigt auch der Bedarf an männlichen Pflegekräften.

 

 

Auch im Haushalt eine große Hilfe

Tatsächlich bringen sich Männer auch immer mehr im Haushalt ein. Sie kochen, waschen und bügeln. Ideale Voraussetzungen für den Einsatz in der häuslichen Pflege. So können männliche Betreuungskräfte eine echte Hilfe im Haushalt sein und viele Aufgaben übernehmen.

Der Anzahl der männlichen Betreuungskräfte steigt

Tatsächlich steigt der Anteil an pflegenden Männern in den letzten Jahren. Nicht enorm, aber dennoch stetig. Auch im Team der Sofiapflege finden sich immer mehr männliche Betreuungskräfte.
Und unsere Erfahrungen mit Männern im häuslichen Einsatz sind durchweg positiv. Viele Männer gehen den Pflegealltag mit Gelassenheit und Ruhe an - das wirkt sich auch günstig auf ihre Patienten aus. Dadurch, dass sie in der Regel mehr körperliche Kraft haben, können sie mit den Belastungen der Arbeit besser umgehen. Ein 1,90 cm großer Rollstuhlfahrer kann nun eben besser durch einen kräftigen Mann umgesetzt werden.

Allerdings gibt es noch einige Vorbehalte gegen eine männliche Betreuungskraft. "Kann er denn auch kochen?" werden wir oft gefragt, wenn wir einen Mann in die engere Personalwahl aufnehmen. Und viele ältere Frauen können sich nicht vorstellen, mit einem Mann zusammen zu wohnen und von diesem betreut zu werden.

Vielleicht gibt es aber auch hier bald ein Umdenken - und mehr Patienten akzeptieren einen Mann als Betreuungskraft. Wir würden uns darüber freuen! 

Unser Fazit: Männer pflegen nicht besser, aber anders. Und manchmal ist eben anders einfach besser!

Jetzt Angebot für eine 24h Seniorenbetreuung anfordern

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf

Wir melden uns umgehend bei Ihnen

Ihr Ansprechpartner


Ihr Ansprechpartner
Eduard Esau

Information & Beratung
07152/33899- 138
info@sofiapflege.de

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

 

 


Sofiapflege GmbH & Co. KG
Berlinerstr. 31
71229 Leonberg

Stiftungwarentest