Alleine alt werden - Tipps für alleinstehende Senioren

Einsamkeit, die die meisten von uns in jungen Jahren als ein kostbares Geschenk betrachten, aus dem wir unseren inneren Frieden und geistigen Frieden nähren können, ist eine ernsthafte Quelle der Angst im Alter.
Diese Situation, die als Angst vor Einsamkeit definiert wird, beeinträchtigt die Lebensqualität des Menschen erheblich - gerade für Senioren.
Für die meisten Senioren, die mit dieser Angst leben müssen, gehören Verhaltensweisen wie Zeit mit Menschen zu verbringen, die sie nicht wirklich mögen, stundenlanges Telefonieren, um die Stille zu füllen, und reflexartig den Fernseher einzuschalten, wenn sie das Haus betreten zu einem selbstverständlichen Teil ihres Alltags.
Glücklicherweise kann jeder, der aufgrund des Alleinseins oft unter ähnlichen Sorgen leidet, diese mit Hingabe, Ausdauer und der richtigen Menge professioneller Unterstützung leicht überwinden. Im folgenden Beitrag werden nützliche Tipps genannt, um mit der täglichen Einsamkeit besser zurechtzukommen.

Wie kann man die Angst vor dem Alleinsein überwinden?

Wenn Sie Anzeichen von Angst vor dem Alleinsein zeigen, können Sie die folgenden Schritte ausführen.
 

Konzentrieren Sie Sich in den Momenten, in denen Sie sich allein fühlen - ohne sich ausgeschlossen zu fühlen - darauf, Ihre Ängste zuzulassen und akzeptieren Sie wohlwollend und sanft Ihre Ängste, bevor Sie versuchen vor diesen Gefühlen zu fliehen.
Es mag paradox klingen - versuchen Sie, Ihre Einsamkeit in vollen Zügen zu genießen, indem Sie Ihren Hobbys nachgehen, sich verbessern, Ihre Talente entdecken und neue Fähigkeiten erwerben.
Versuchen Sie zudem, die richtige Balance für Ihre Psychologie zu finden, indem Sie Ihre To-Do-Liste zu Hause ausmalen. Definieren Sie konkrete Ziele und listen Sie Ihre Bedenken auf. Hören Sie auf, Ihren Tag so zu planen, dass immer Leute in der Nähe sind.
Betrachten Sie eine gewisse Zeit allein zu sein, ohne jemanden anzurufen, SMS zu schreiben oder sich mit anderen zu treffen, als ein wichtiges Ziel, das Sie erreichen möchten, und bemühen Sie sich mit aller Kraft, dieses Ziel zu erreichen. Versuchen Sie, die Zeit, die Sie alleine verbringen, ohne Panik zu verlängern, indem Sie die Zielzeit schrittweise verlängern.
Schreiben Sie in diesem Zusammenhang alle Sorgen auf, die Sie verspüren, wenn Sie allein sind, und werten Sie diese Gefühle einige Tage später aus. Im Laufe der Zeit können Sie daran arbeiten, Ihre größeren Ängste zu überwinden, die Sie höher bewerten, wenn Ihre weniger besorgniserregenden Ängste nachlassen.

Wenn Sie sich Ihren Ängsten stellen, können Sie tiefer über die wahren Gründe für diese negativen Gefühle nachdenken. Solange Sie entschlossen handeln und Ihre Angst überwinden, wird die Angst, die Sie aufgrund der Einsamkeit empfinden, mit der Zeit verschwinden. Auch wenn Sie anfangs vielleicht etwas nervös sind, wird dies nach ein paar unangenehmen Versuchen eine großartige Möglichkeit sein, sich selbst zu beweisen, dass Sie Zeit allein verbringen können.


Je länger Sie allein bleiben, desto größer wird Ihre Angst. Nutzen Sie Optionen, Ihr Gedächtnis mit anderen Dingen als mit Ihrer Angst zu beschäftigen - wie zum Beispiel Singen, Gedichte lesen, und versuchen Sie, sich mit ermutigenden Sätzen wie "Dieses Gefühl wird vergehen, ich werde das alles überwinden" zu ermutigen.

Unser Körper zeichnet jede Emotion auf, die wir erleben, und exportiert sie durch verschiedene biologische Reaktionen. Wenn Sie also alleine sind, versuchen Sie doch für ein paar Minuten Ihre Augen zu schließen, ruhig zu atmen und auf Ihren Körper zu hören, um herauszufinden, woher Ihre Angst vor dem Alleinsein kommt. Wenn Sie feststellen, dass Sie gestresster oder entspannter sind, wenn Sie darüber nachdenken, erhalten Sie sehr wichtige Hinweise für Ihre allgemeine Gesundheit.

Soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram sind nicht die Antwort, um die Angst vor Einsamkeit zu überwinden

Da unsere Chancen, mit Nutzern in der digitalen Welt im wirklichen Leben zu kommunizieren, sehr schlecht sind, können soziale Netzwerke, die uns helfen, uns in einer ungesunden Interaktionswolke zu verlieren, unser Gefühl der Einsamkeit weiter befeuern. Wenn Sie die Freundschaft von jemandem brauchen oder möchten, dass Sie jemand anruft, sollten Sie bedenken, dass Ihre virtuellen Freunde in Ihrem täglichen Leben nicht bei Ihnen sein werden, und Sie sollten sich auf echte Freundschaftsbeziehungen konzentrieren, die Sie durch persönliche Interaktion gewinnen werden in Ihren sozialen Beziehungen.

Auch im Alter kann man die Einsamkeit selbständig überwinden und sogar neue Freundschaften knüpfen.

Seniorentreffs oder Vereine für ältere Menschen wie der VDK oder die Landfrauen sind gute Möglichkeiten, um neue Kontakte zu finden und schöne Stunden in guter Gesellschaft zu genießen.
In nahezu jeder Gemeinde finden auch Seniorennachmittage in kirchlichen Einrichtungen statt.

Sie treffen dort auf viele Menschen, die sich in ähnlichen SItuationen befinden und können sich austauschen.

Eine Betreuungskraft lebt mit im Haushalt und begleitet Sie durch den Alltag. Für ältere Menschen ist diese Wohngemeinscahft auf Zeit eine ideale Möglichkeit, der Einsamkeit zu entkommen. Wenn die Chemie stimmt, mentwickeln sich im Alltag freundschaftliche Verhältnisse.

Sie verbringen den Tag zusammen, nehmen die Mahlzeiten zusammen ein und gestalten gemeinsam den Tagesablauf.

Besonders schön ist es, wenn die Betreuungskraft Sie auch zu gesellschaftlichen Treffen oder Gottesdiensten begleitet.

Wir unterstützen Sie gerne
im Alltag - Jetzt anfragen!

 

Betreuungskraft finden