Liebevoll betreut - Altenpflege zu Hause

Manchmal ist es ein schleichender Prozess, manchmal ist man plötzlich damit konfrontiert: die eigenen Eltern oder Großeltern brauchen nicht nur gelegentlich Hilfe sondern dauerhaft Pflege und Betreuung.

Doch was passiert jetzt? Hilfreich ist es immer, wenn dieses Thema bereits im Vorfeld besprochen wurde. So können die Wünsche der pflegebedürftigen Angehörigen auch respektiert und berücksichtigt werden.

Für immer mehr Senioren ist es klar: sie möchten ihren Lebensabend in den eigenen vier Wänden verbringen. Tatsächlich werden rund 75% aller Pflegebedürftigen Menschen in Deutschland ambulant betreut. Die Altenpflege zu Hause ist somit Hauptträger der deutschen Pflegepolitik.

Zuhause alt werden - ein Wunsch von vielen Senioren

Wenn nun der Entschluss gefasst ist, dass die hilfsbedürftigen Eltern oder Großeltern nicht in einem Pflegeheim untergebracht werden sollen, muss die Pflege daheim organisiert werden.

Häufig übernehmen in diesem Fall die Angehörigen oder ein ambulanter Pflegedienst die häusliche Betreuung. Doch oft reicht eine punktuelle und zeitlich begrenzte Pflege einfach nicht mehr aus, und Angehörige kommen schnell an ihre Grenzen durch andere Verpflichtungen wie Kinder oder Beruf.

In dieser Situation hilft die 24 Stunden Altenpflege. Eine Betreuungskraft lebt dabei rund um die Uhr mit im Haushalt des Pflegebedürftigen und übernimmt alle Aufgaben der Grundpflege und der Hauswirtschaft.

Jetzt Angebot für die häusliche Altenpflege anfordern!

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf

Wir melden uns umgehend bei Ihnen

Gut gepflegt zu Hause leben

Die häusliche Pflege ist in den meisten Fällen ein Zusammenspiel von verschiedenen Personen und Dienstleistern. Dieses Netzwerk sollte gut organisiert sein.  Beteiligt an diesem Netzwerk können folgende Partner sein:

  • Angehörige
  • rechtliche Betreuer
  • ambulanter Pflegedienst
  • Hausarzt
  • Tagespflege
  • Betreuungskräfte in häuslicher Gemeinschaft
  • Beratungsstellen wie Pflegestützpunkte oder IAV Stellen

Wichtig ist dabei, dass alle Beteiligten wissen, welche Aufgabe ihnen genau im Pflegenetzwerk zugeteilt wird. So ist zum Beispiel die klare Abgrenzung der Kompetenzen zwischen einem ambulanten Pflegedienst und einer Betreuungskraft, die mit im Haushalt lebt, besonders relevant.

Am besten ist es, wenn einer der Angehörigen die Koordination innerhalb des Pflegenetzwerkes übernimmt und Ansprechpartner für alle anderen Beteiligten wird.

Voraussetzungen für die 24h Altenpflege zu Hause

Um die Rund-um-die-Uhr Betreuung zu ermöglichen, muss im Haushalt des Pflegebedürftigen ein abschließbares Zimmer für die Betreuungskraft zur Verfügung gestellt werden.
Ferner ist ein Internetanschluss von Vorteil, damit die Pflegerin oder der Pfleger mit der eigenen Familie in der Heimat in Kontakt bleiben kann. Und natürlich muss die Bereitschaft vorhanden sein, sich auf eine "Wohn- und Betreuungsgemeinschaft" mit einem fremden Menschen einzulassen.

Alle weiteren Fragen zur 24 Stunden Pflege beantworten wir ausführlich in unserem Pflege-Ratgeber.

Jetzt kostenfrei Ihren Ratgeber beantragen

Finanzierung der häuslichen Pflege

Die Pflegeversicherung unterstützt die häusliche Pflege mit diversen Zuschüssen. Durch das Pflegestärkegesetz 2, dass im Januar 2017 in Kraft getreten ist, wurden die Zuschüsse für die häusliche Pflege nochmals deutlich angehoben. Voraussetzung für den Erhalt von Zuschüssen ist die Einstufung in einen Pflegegrad. Ausführliche Informationen zu allen Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie unter : Finanzierung der häuslichen Pflege

Aus welchen EU-Ländern vermittelt die Sofiapflege Altenpflegerinnen?

Wir vermitteln Ihnen Altenpflegerinnen aus folgenden osteuropäischen EU-Ländern:

Ihr Ansprechpartner


Ihr Ansprechpartner
Anika Penn

Information & Beratung
07152/33899-0
penn@sofiapflege.de

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!


Sofiapflege GmbH & Co. KG
Berlinerstr. 31
71229 Leonberg

Stiftungwarentest