Antworten auf Ihre Fragen

Antworten auf Ihre Fragen


 

Wir haben für Sie eine Auswahl an häufig gestellten Fragen zusammengestellt, um Ihnen im Vorfeld schon einige Antworten zu liefern. Sollten Sie Ihr Anliegen oder Ihre Fragestellung nicht vorfinden, können Sie uns auch gerne telefonisch kontaktieren. Wir werden Ihre Frage auf jeden Fall beantworten!

 

 

 

Ja. Die entsendeten Haushaltshilfen leisten in erster Linie die komplette Grundpflege und Betreuung sowie hauswirtschaftliche Tätigkeiten. Hierzu gehören unter anderem: Einkaufen, Haushaltsführung, Reinigung der Räumlichkeiten, Begleitung zum Arzt und zu Behörden, kochen, etc... Die weiterführenden Hilfestellungen im Bad und WC sind je nach Stelle unterschiedlich und können über uns mit geordert werden.

Behandlungspflege dürfen unsere Betreuungskräfte nicht leisten. Zur Behandlungspflege gehören zum Beispiel Spritzen setzen, Medikamentengabe oder Verbandswechsel. Die Behandlungspflege muss durch Pflegefachkräfte erfolgen, zum Beispiel durch einen ambulanten Pflegedienst.

 

 

 

Alle von uns vermittelten Betreuungskräfte sprechen deutsch. Somit ist zumindest eine einfache Unterhaltung möglich. Hinzu kommt die Tatsache, dass sich die Sprachkenntnisse der Betreuungskräfte während eines Aufenthaltes in Deutschland noch sehr schnell verbessern können.

Selbstverständlich gibt es auch einige Betreuungskräfte, die sehr gutes und flüssiges Deutsch sprechen, manche sogar grammatikalisch korrekt in Wort und Schrift. Bitte geben Sie die von Ihnen gewünschte Sprachfähigkeit bei der Ermittlung Ihres Bedarfes an.

 

 

 

Wir beziehen unsere Kunden immer in den Entscheidungsprozess mit ein. Als kompetente Vermittlungsagentur stellen wir eine Vorauswahl von 1-2 Personen zusammen, die für den vakanten Auftrag geeignet sind und besprechen mit Ihnen gemeinsam die letztendliche Auswahl der Betreuungskräfte.

 

 

Die Betreuungskräfte können im Haushalt der zu betreuenden Person wohnen. Hierbei ist ein abschließbares Zimmer die Mindestvorgabe, damit ein Rückzugsraum gewährleistet ist. Die Mindestanforderung an das Mobiliar sind ein Bett und ein Schrank. Selbstverständlich sind zusätzliche Annehmlichkeiten, wie ein Radio, Fernseher oder ein Internetanschluss erfreulich, damit sich auch die Betreuungskraft wie zuhause fühlen kann.

 

 

 

 

Osteuropäische Pflegedienstleister sind in Deutschland keine zugelassenen Leistungserbringer bei den Pflegeversicherungen. Für diesen Fall sieht die Pflegeversicherung das Pflegegeld vor, welches dazu dient, die nötige Hilfe privat und unbürokratisch beschaffen zu können.  Das Pflegegeld muss beantragt werden. Zwingende Voraussetzung für das Pflegegeld ist die Einstufung durch den MDK in eine Pflegestufe.

Das Pflegegeld wird direkt an den Versicherten ausgezahlt. Über die Verwendung des Pflegegeldes kann der Versicherte frei entscheiden. Somit können auch nicht zugelassene Leistungserbringer, wie z.B. Haushaltshilfen und Betreuungskräfte, für ihr Engagement entlohnt werden. Der maximale Pflegegeldsatz beträgt ca. 40 % des Sachleistungssatzes. Dies ist damit zu begründen, dass das Pflegegeld direkt an die zu betreuende Person ausgezahlt wird. Diese muss davon keine Verwaltungskosten oder Sozialabgaben entrichten. Ebenfalls muss die Betreuungsperson in diesem Fall über keinerlei vorgeschriebene Qualifikationen verfügen.

Wir beraten Sie gerne zur Finanzierung unserer Leistung  über die Themen Pflegestufen und Zuschüsse wie Verhinderungspflege oder leiten Sie an Fachberater weiter. Mit unserer Erfahrung finden wir auch für Sie die passende Lösung.

 

 

 

 

Die entsendeten Betreuungskräfte bleiben in der Regel 2-3 Monate in Deutschland und wechseln sich im Anschluss mit einer anderen Person ab. Seit dem Inkrafttreten der Verordnung (EG) Nr.987/09 am 01.Mai 2010 dürfen die entsendeten Betreuungskräfte rechtlich gesehen bis zu 24 Monate in Deutschland arbeiten.

Ob die Betreuungskraft tatsächlich so lange bleiben wird, hängt jedoch davon ab, wie zufrieden Sie mit ihrer Leistung sind und selbstverständlich auch, wie wohl sich die Betreuungskraft bei Ihnen fühlt. Sollten diese beiden Aspekte zutreffen, steht einer Ausdehnung der Entsendung über den gesamten Zeitraum nichts im Wege. Annehmlichkeiten, wie ein Radio, Fernseher oder ein Internetanschluss sind erfreulich, damit sich auch die Betreuungskraft  wie zuhause fühlen kann.

 

 

 

 

Bitte wenden Sie sich direkt an unsere Berater. Sie erhalten von uns ein kostenloses und individuelles Angebot.  Oder Sie nutzen unseren Online-Rechner für eine erste Kostenschätzung.

 

 

 

 

Ja. Alle entsendeten Betreuungskräfte stehen in ihrem Heimatland in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis und sind somit krankenversichert und auch unfallversichert. Wenn die Betreuungskräfte in Deutschland arbeiten, bringen sie eine europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) mit, die es ihnen erlaubt, auch hier zum Arzt gehen zu können.

Es muss jedoch erwähnt werden, dass der Leistungsumfang einer osteuropäischen Krankenversicherung, oftmals nicht dem einer deutschen Krankenkasse entspricht und Krankheiten, die bereits vor dem Reiseantritt bestanden, nicht im Ausland behandelt werden. Darüber hinaus haben alle Betreuungskräfte eine Unfallversicherung, die mögliche Unfälle abdeckt. Weitere Informationen diesbezüglich erhalten Sie direkt von Ihrem Berater. Rufen Sie uns dazu einfach an unter: 07152 33 8 99 0

 

 

 

 

Ja. Die Sofiapflege vermittelt Ihnen Betreuungskräfte, die in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis bei einem Arbeitgeber in Osteuropa stehen. Im Rahmen der EU-Dienstleistungsfreiheit können die osteuropäischen Firmen nun offiziell Aufträge bei Ihnen in Deutschland annehmen und ausführen. Wenn Sie sich eine Betreuungskraft von der Sofiapflege vermitteln lassen, überprüfen wir das Vorhandensein des Sozialversicherungsnachweis A1 (E101) als Bescheinigung der ordnungsgemäßen Anstellung im Heimatland. Wann dieses Dokument tatsächlich in Deutschland eintrifft, hängt von der jeweiligen Heimatbehörde der Betreuungskraft ab.

Die Sofiapflege ist Mitglied im VHBP (Verband für häusliche Betreuung und Pflege e.V.) und setzt sich aktiv für legale Betreuungskonzepte ein.

 

 

 

 

Es kann immer vorkommen, dass zwei unterschiedliche Charaktere absolut nicht miteinander auskommen. In einem solchen Falle müssen Sie selbstverständlich nicht mit der entsendeten Betreuungskraft den gesamten geplanten Zeitraum verbringen. Ist dies der Fall, suchen wir mit Ihnen gemeinsam nach einer alternativen Betreuungskraft. Zusätzliche Kosten entstehen, bis auf die erneut anfallenden Reisekosten, nicht. Klar ist jedoch immer, dass man einer neu ankommenden Betreuungskraft eine gewisse Eingewöhnungszeit einräumen sollte. Dies sind gewöhnlich die ersten zwei Wochen, in denen sich die Abläufe einspielen sollten.

 

 

 

 

Hier gibt es von unserer Seite keine Vorgabe oder Regel. Jeder von unseren Kunden vereinbart dies unterschiedlich mit der jeweiligen Betreuungskraft. Wir befürworten es jedoch, dass den Betreuungskräften eine Möglichkeit zur Verfügung gestellt wird, um nach Hause telefonieren zu können. Viele der Betreuungskräfte haben auch die Kenntnis über das Internet zu telefonieren, beispielsweise mit Skype. Dadurch entstehen neben den Internetanschlussgebühren keine weiteren Kosten, egal wie viel telefoniert wird. Es ist an dieser Stelle anzumerken, dass das Verhältnis sehr positiv beeinflusst wird, wenn die Betreuungskraft Kontakt zu ihren Lieben halten kann, was letztendlich für die gesamte Atmosphäre vor Ort förderlich ist.

 

 

 

 

Nicht alle Betreuungskräfte haben einen Führerschein oder trauen sich zu, in Deutschland mit einem fremden PKW zu fahren. Ist dies erwünscht oder erforderlich, so können Sie uns dies in Ihrer Anfrage mitteilen, wir werden diese Vorgabe dann berücksichtigen. Bitte melden Sie Ihrer KFZ-Versicherung, dass eine weitere Person diesen PKW bewegt. Somit steht diese ebenfalls unter dem Versicherungsschutz. Für anderweitige Schäden, die durch die Betreuungskraft verursacht wurden, haften Sie als Eigentümer selbst.

 

 

 

 

Die Sofiapflege steht Ihnen für den gesamten Zeitraum der Betreuung zur Verfügung. Für den Fall, dass eine Betreuungskraft durch Urlaub, Krankheit oder sonstigen Gründen ausfällt, organisieren wir umgehend eine Ersatzkraft, die die fortlaufende Betreuung übernimmt. Somit entsteht keine Unterbrechung und Sie als Angehörige können sich darauf verlassen, dass die durchgehende Betreuung gewährleistet ist. Die anfallenden Reisekosten für die neue Betreuungskraft müssen in einem solchen Falle von dem Kunden getragen werden. Sonstige zusätzliche Gebühren entstehen nicht.

 

 

 

 

Die Sofiapflege vermittelt Haushaltshilfen und Betreuungskräfte und schlägt Ihnen diese in Form eines Zertifizierungsbogens vor. In diesem sind neben den Angaben zur Person, ein Farbfoto, Referenzen, eine persönliche Beschreibung sowie die vorliegenden sprachlichen Qualifikationen enthalten. Sollten Sie sich dennoch einen persönlichen Eindruck verschaffen wollen, ist es in Einzelfällen möglich, ein persönliches Telefonat zu arrangieren. Sprechen Sie uns in diesem Fall auf Ihren Wunsch an.

 

 

 

 

Die Kündigungsfrist beträgt regulär 14 Tage. Dazu reicht lediglich ein formloses Anschreiben ohne die Angabe von Gründen. Im Todesfall des Leistungsempfängers endet dieser Vertrag automatisch 7 Tage nach Todesdatum.

 

 

Ja. Wir empfehlen Ihnen eine Haushaltskasse einzurichten, damit die Betreuungskraft alle nötigen Lebensmittel, Putz- und Waschmittel, etc. selbständig einkaufen kann.

 

 

Viele unserer Kunden haben eine Demenzerkrankung. Daher haben fast alle von uns vermittelten Betreuungskräfte bereits Erfahrung mit der Betreuung und Pflege von Menschen, die unter Demenz leiden.

Weitere Informationen finden Sie unter: Häusliche Pflege von Patienten mit Demenzerkrankungen

 

 

Oft wird die Frage gestellt, ob die Betreuungskräfte gut kochen können. Dies hängt natürlich immer vom persönlichen Geschmack ab. Viele Betreuungskräfte kennen von früheren Arbeitseinsätzen in Deutschland einige Gerichte der deutschen Küche. Wir würden Ihnen generell empfehlen, ein deutsches Kochbuch zur Verfügung zu stellen. Aber probieren Sie doch auch einfach mal einige Spezialitäten aus der Heimat Ihrer Betreuungskraft. Vielleicht entdecken Sie ja ein neues Lieblingsessen?!

 

 

Wenn Sie ein Haustier besitzen, geben sie dies bitte in unserem Fragebogen an. Wir suchen dann eine Betreuungskraft, die sich auch gerne um Ihr Haustier kümmert und nicht unter Tierhaarallergien leidet.

 

 

Ihre persönliche Ansprechpartnerin von der Sofiapflege organisiert rechtzeitig und reibungslos den Personalwechsel für die nachfolgende Betreuungskraft. In der Regel kehrt Ihre bekannte Betreuungskraft nach dem Urlaub wieder zu Ihnen zurück.

 

Jetzt Angebot für eine 24h Betreuungskraft anfordern

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf

Wir melden uns umgehend bei Ihnen