Für Familien Pflege Jobs

COPD – chronisch obstruktive Lungenkrankheit

Die Lungenkrankheit COPD ist chronisch und nicht heilbar. Betroffene der Krankheit fühlen sich ähnlich wie bei einer chronischen Bronchitis. Auf die genauen Symptome von COPD wird in diesem Text eingegangen. COPD Therapien und Behandlungen zur Linderung bedeuten intensive Pflege für die Betroffenen. Für die Pflege können erkrankte Personen Zuschüsse aus der Pflegeversicherung bekommen, indem sie einen Pflegegrad beantragen. Im weiteren Text stellen wir Ihnen COPD vor und wie das Krankheitsbild aussieht und welcher Pflegegrad bei COPD vergeben wird. 

Besonders starker Husten und Engegefühl klagen Betroffene von COPD

COPD - chronische, nicht heilbare Lungenkrankheit. Bildquelle: pixabay.com
COPD - chronische Lungenkrankheit

Nicht heilbare Lungenkrankeit

COPD ist eine Lungenkrankheit und stammt die Bezeichnung stammt aus dem Englischen und steht für: Chronic Obstructive Pulmonary Disease. Die Lungenkrankheit ist leider weltweit eine der häufigsten Krankheiten. In Deutschland sind circa drei bis fünf Millionen Menschen daran erkrankt.

Leider ist COPD für die Betroffenen nicht heilbar, sondern nur mit Medikamenten linderbar. Die Lungenkrankheit ist in vier Stadien eingeteilt, wobei die Krankheit leicht bis schwer ausfallen kann. Das Stadium der Krankheit beeinflusst auch den Pflegegrad, den man zu gesprochen bekommt.

Symptome der Lungenkrankheit COPD

COPD ist eine chronisch, schleichende Krankheit. Die Symptome können sich sehr schnell verschlimmern, was auch für die pflegenden Angehörigen eine große Herausforderung darstellt. Auch sollte daher die Einstufung in einen Pflegegrad regelmäßig auf Aktualität geprüft werden.

Den Antrag auf einen Pflegegrad finden Sie hier.

Die Lungenkrankheit COPD ist ähnlich wie eine chronische Bronchitis. Die Symptome von COPD zeichnen sich vor allem aus durch dauerhaft verengte, welche meist auch entzündet sind. Starker Husten und Engegefühl in der Brust sind weitere Symptome, die das Atmen für Betroffene erschweren. Die Kurzatmigkeit ist im Alltag besonders hinderlich für Betroffene. Bereits nach kurzen Wegen haben sie Atemnot.

Ursachen für COPD Erkrankungen

Es gibt vier entscheidende Ursachen für COPD:

  • Rauchen
  • Umweltverschmutzung
  • Virale Lungenentzündung
  • Vererbung und Ernährung

COPD - Behandlung und Pflegegrad beantragen

Betroffene der Krankheit COPD sind in Ihrem Alltag stark eingeschränkt. Neben seelischen und geistigen Beeinträchtigungen haben erkrankte Personen sehr mit körperlichen Beschwerden zu kämpfen. Sie bekommen weniger Luft, können sich schlechter bewegen und sind bei der Behandlung auf die Dosierung und Verabreichung von Medikamenten angewiesen. Die Pflegebedürftigkeit wird in fast allen Fällen attestiert und je nach Schwere wird ein Pflegegrad zugesprochen und damit Zuschüsse aus der Pflegeversicherung.

Bei sehr starken COPD Erkrankungen kann zudem ein Beatmungsgerät zum Einsatz kommen. Außerdem kann COPD Auswirkungen auf andere Organe haben, wie z.B. auf das Herz. Weitere Folgen sind Blutarmut, Muskelabbau, und Gewichtsverlust.

Je nach schwere der Lungenkrankheit wird den erkrankten Personen ein Pflegegrad von 1 bis 5 zugesprochen. Oft bekommen COPD betroffene Personen einen Pflegegrad zwischen 3 und 5.

Wenn Sie bei einer COPD Erkrankung Fragen haben zur Beantragung eines Pflegegrades oder zu den Zuschüssen aus der Pflegversicherung, können Sie sich jederzeit an unser Team wenden.

 

 

Jetzt Angebot für eine 24h Seniorenbetreuung anfordern

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf

Wir melden uns umgehend bei Ihnen

Sie möchten mit einem unserer Kundenberater sprechen?

Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich.

Ihr Ansprechpartner

Eduard Esau

Information & Beratung

07152338990

esau@sofiapflege.de

info@sofiapflege.de

07152/338 990

Bedarfsanalyse

© Sofiapflege GmbH